Radiästhesie, Geomantie und Feng-Shui
Das Wort Radiästhesie stammt aus dem Griechischen und bedeutet "Strahlenfühligkeit". Unter Geomantie (wörtlich Deutung aus der Erde) versteht man das Wissen über besondere Schwingungen an für uns zuträglichen oder abträglichen Orten. Manche Menschen besitzen die Fähigkeit diese Schwingungen wahrzunehmen (Naturinstinkt). Unter Feng-Shui, ein auf alter chinesischer Tradition und Philosophie basierende Betrachtung der Ganzheitlichkeit von Mikro und Makrokosmos (Bauen und Wohnen im Einklang mit der Natur - z.B. Schlafplätze nur auf störungsfreien Zonen).

Geopathogene Zonen und Ihre Gesundheit
Obwohl die Schwingungen von Wasseradern, Verwerfungen und Gitternetzen nur sehr schwach sind, könnten sie trotzdem in bestimmten Situationen zu gesundheitlichen Schäden führen. Man nennt diese Zonen dann "geopathogen", im Volksmund: "Erdstrahlen" genannt. Krankheiten die häufig mit geopathogenen Zonen in Zusammenhang gebracht werden:

> Schlafstörungen, Migräne, Kopfschmerzen
> Chronische Müdigkeit und Erschöpfungszustände
> Gedächtnis- und physische Störungen
> Allergien und andere Immunschwächen, degenerative Erscheinungen
> Bösartige Tumore

Elektrosmog aus der Energieversorgung und dem Mobilfunk
Für unsere Sinne nicht wahrnehmbar, können z.B. elektromagnetische Felder in bestimmten Situationen - meist durch das Zusammenwirken mehrerer Faktoren Einfluß auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden haben.

 

Haben Sie schon daran gedacht, Ihren Schlafplatz untersuchen zu lassen?